Donnerstag, 24. Mai 2012

Hühnerpatenschaft. Machen Sie mit?

Wir gestalten ein ökologisches Alternativ zu den vorherrschenden Mast- und Legehybriden, die nur von wenigen großen Anbietern auf konventionell wichtige Eigenschaften gezüchtet und angeboten werden und ökologische Zuchtziele kaum zulassen.


Wir werden unsere Hühner in einer kleinen Herde halten (+ 70). Artgerecht, in einem von Studenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde entwickelte mobiler Stall mit freiem Auslauf in unserer 3,5 Ha große Beerenobstplantage. Das Bio-Futter wird von uns selbst angebaut. Die Hühner spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Schädlingen.

Wir setzen auf eine alte, sehr robuste Rasse, der Sussex, eine so genannte Zweinutzungshuh. Ein Hühn für Eier und Fleisch. Die Hähnchen werden nicht gleich nach Geburt getötet, wie üblich bei der Zucht mit Legehybriden, aber über einer längeren Zeit groß gezogen. Es ist ein Huhn, die auf unserem Hof gezüchtet und vermehrt werden kann – das geht bei den auf Hochleistung gezüchteten Hybrid-Hühnern gar nicht mehr.

Unsere Hähnchen und ältere Legehennen werden nach ein gutes und sinnvolles Leben in einen kleinen regionalen Schlachthof geschlachtet, das Fleisch wird über Vorbestellungen direkt vermarktet.

Helfen Sie unsere Hühner, helfen Sie uns mit einer Hühnerpatenschaft! Mit Ihrer Patenschaft können wir die erste Herde aufbauen. Als Dankeschön bekommen Sie 10 Gutscheine für einen Schachtel mit 6 Eiern und werden wir, speziell für unsere Hühnerpaten, eine Hofführung organisieren.  Die Hühnerpatenschaft kostet 20€.

Kommentare:

  1. Super Aktion! Ich mache mit und bin schon gespannt auf euren Hof, leider wohnen wir etwas weiter weg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Sie sind allerdings immer ganz herzlich willkommen wann sie mal in der Gegend sind!

      Löschen